Ruhe im Notfall bewahren© Harald Reiss/Pixelio
Erste Hilfe an der Schule

Rettung ist Chefsache

Unfälle geschehen – das liegt in der Natur der Sache – plötzlich und unvorhersehbar. Ist ein Unfall passiert, muss der oder die Nächste Erste Hilfe leisten. Jede/r ist verpflichtet, dann zu handeln. Für Schulen gilt: Erste Hilfe ist absolute Chefsache. Hat sich jemand verletzt, muss die Schulleitung dafür sorgen, dass unverzüglich Erste Hilfe geleistet, ärztliche Versorgung veranlasst und/oder das Unfallopfer sachkundig abtransportiert wird.

lesen
Sven Kamin beim Poetry Slam© Udo von Alten
Die Rache eines Gedichts

Oder: Von aktueller Leseförderung und Literaturvermittlung

Leseförderung und Literaturvermittlung sind heute mehr als Vorlesen! Das machte der Poetry Slammer Sven Kamin auf einer Veranstaltung des Friedrich-Bödecker-Kreises e.V. deutlich. Mithilfe des Vereins, der in allen Bundesländern Landesverbände unterhält, können Sie Autorenbegegnungen, Lesungen und Workshops an Ihrer Schule organisieren.

lesen
Verhaltensweisen für starke Führungspersönlichkeiten© b-fruchten/photocase.de
Die Gläserne Decke durchstoßen

Verhaltensweisen für starke Führungspersönlichkeiten

Mädchen und junge Frauen liegen bei gehobenen Schul- sowie Studienabschlüssen vorn. Doch in gut bezahlten Jobs oder gar in Führungspositionen sind Frauen unterrepräsentiert. Ein Ansatz zur Abhilfe, der auch denen hilft, die sich schon im Arbeitsalltag bewähren müssen: Verhaltensweisen stärken, die der Karriere förderlich sind und in Führungspositionen weiterhelfen! Fünf Tipps – nicht nur für Frauen.

lesen
Neue Erkenntnisse zur Work-Life-Balance© Davidpradoperucha – Photocase.com
Neue Erkenntnisse zur Work-Life-Balance

Einstimmen ist das neue Abschalten

Am Feierabend gedanklich von der Arbeit abzuschalten, keine Probleme vom Arbeitsplatz nach daheim, womöglich noch ins Bett und bis in die Träume, mitzunehmen, das ist wichtig fürs Wohlbefinden. Es gilt als förderlich – im Sinne einer Work-Life-Balance –, eine Trennung zwischen den einzelnen Bereichen des Lebens zu vollziehen. Eine neue Studie zeigt, dass für befriedigendes und effektives Arbeiten aber auch gilt: Berufstätige sollten sich morgens bereits mental auf den Arbeitstag einstellen.

lesen
Integration erfordert individuelles Eingehen

Wirrwarr im Kopf auflösen

Buchstabentasten von A bis H © Diomari Madulara

Wirrwarr im Kopf: Wenn arabisch alphabetisierte und sozialisierte Kinder und Jugendliche Probleme mit Lehrstoff und Umgangsweisen haben, kann das unterschiedlichste, ungeahnte Ursachen haben. Damit die zuständigen Lehrkräfte hier auf detektivische Spurensuche gehen können, braucht es eine besondere Form des differenzierten Unterrichts, von dem die ganze Schulgemeinschaft profitieren könnte. Zwei Fallbeispiele machen das deutlich.

Zum Artikel

Buchstabentasten von A bis H
Beziehungen sind gut, erfordern aber Pflege

Wie man eine Schule vernetzt

Menschen, die sich die Hände schütteln

Will eine Schule Partner gewinnen, müssen Beziehungen hergestellt und gepflegt werden. Daneben sollte bedacht werden, dass Schulen bei derartigen "Deals" auch etwas leisten können und müssen, damit die Beziehungen nachhaltig sind.

Zum Artikel

Menschen, die sich die Hände schütteln
Schulisches Weisungsrecht bezieht sich auch auf Personal des Schulträgers

Immer Ärger mit dem Hausmeister!

"Frisch-gewischt"-Schilder liegen auf dem Boden © Oliver Hale

Immer wieder kommt es im Alltag der Schulleitung zu Unsicherheiten hinsichtlich des Weisungsrechts gegenüber dem Schulträgerpersonal, etwa dem Hausmeister. Die rechtliche Lage ist klar: Auch hier hat die Schulleitung das Sagen.

Zum Artikel

"Frisch-gewischt"-Schilder liegen auf dem Boden

Praktische Konzeptplanung

Premium-Downloads

Eine Auswahl exzellenter Materialien erwartet Sie als registrierter Nutzer - vollkommen kostenlos!

Zu den Downloads