Blog


Wie Kinder bei Netzaktivitäten begleitet werden sollten

Immer on!

Kind mit Smartphone. Medienbildung und Begleitung sind wichtig.© Anviere – Pixabay.com

Noch vor einigen Jahren bekamen Mädchen und Jungen üblicherweise zum Start in die weiterführende Schule ihr erstes Smartphone. Heute besitzen schon viele Grundschulkinder ein eigenes Gerät, andere wünschen sich eins. Das Smartphone ist zum multifunktionalen Alltagsbegleiter und zum Statussymbol geworden. Doch was kinderleicht aussieht, ist es nicht unbedingt. Auf jeden Fall brauchen Grundschulkinder als Medienanfänger Anleitung und Unterstützung.

von Eva Hanel

lesen

In der Schule Stimme richtig einsetzen© Mohammed Hassan/Pixabay.com

Die Stimme ist für Lehrkräfte wie für Schulleitungen ein Werkzeug. Organisation und Anleitung, ein Großteil der Kommunikation in der Schule erfolgt mündlich. Wer die eigene Stimme falsch einsetzt, muss damit rechnen, dass die Kommunikation nicht so klappt wie gewünscht. Außerdem können sich gesundheitliche Probleme einstellen. So weit sollte man es nicht kommen lassen!

von Kerstin Wohne

lesen

Konflikte entschärfen© Mohamed Hassan/Pixabay

Es kommt immer wieder mal vor, dass sich Lehrkräfte, Eltern oder Schüler und Schülerinnen im Ton vergreifen. Wenn solche verbalen Attacken in Ihrer Gegenwart erfolgen oder gar gegen Sie selbst gerichtet sind, müssen Sie als Mitglied der Schulleitung angemessen reagieren. Ziel Ihrer Reaktion sollte eine Deeskalation sein, die dem Angreifer einen Rückzieher oder ein Einlenken ermöglichen.

von Helmut Lungershausen

lesen

positives Feedback© athree23/pixaby
Feedback für die Schulleitung

Von Lob und critical friends

„Wir alle brauchen jemanden, der uns Feedback liefert. Nur so können wir uns verbessern. Leider gibt es aber eine Gruppe von Menschen, die fast nie ein systematisches Feedback erhält, um ihren Beruf besser auszuüben und gerade diese Menschen haben eine der wichtigsten Aufgaben auf der Welt.“ Was Bill Gates, der sich mit seiner Stiftung auch für Projekte im Bildungsbereich einsetzt, auf Lehrkräfte gemünzt hat, trifft erst recht für Schulleitungen zu. Aber das können Sie ändern! Zwei Tipps dazu.

von Kerstin Wohne

lesen

Ruhe im Notfall bewahren© Harald Reiss/Pixelio
Erste Hilfe an der Schule

Rettung ist Chefsache

Unfälle geschehen – das liegt in der Natur der Sache – plötzlich und unvorhersehbar. Ist ein Unfall passiert, muss der oder die Nächste Erste Hilfe leisten. Jede/r ist verpflichtet, dann zu handeln. Für Schulen gilt: Erste Hilfe ist absolute Chefsache. Hat sich jemand verletzt, muss die Schulleitung dafür sorgen, dass unverzüglich Erste Hilfe geleistet, ärztliche Versorgung veranlasst und/oder das Unfallopfer sachkundig abtransportiert wird.

von Helmut Lungershausen

lesen

Fachnewsletter Schule leiten & Lernende Schule

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar