Mein Amt & Ich


Neue Erkenntnisse zur Work-Life-Balance

Einstimmen ist das neue Abschalten

Neue Erkenntnisse zur Work-Life-Balance© Davidpradoperucha – Photocase.com

Am Feierabend gedanklich von der Arbeit abzuschalten, keine Probleme vom Arbeitsplatz nach daheim, womöglich noch ins Bett und bis in die Träume, mitzunehmen, das ist wichtig fürs Wohlbefinden. Es gilt als förderlich – im Sinne einer Work-Life-Balance –, eine Trennung zwischen den einzelnen Bereichen des Lebens zu vollziehen. Eine neue Studie zeigt, dass für befriedigendes und effektives Arbeiten aber auch gilt: Berufstätige sollten sich morgens bereits mental auf den Arbeitstag einstellen.

von Kerstin Wohne

lesen

Eine Person sitzt in weißem Schalensitz vor leerer Tafel. Die Perspektive ist zentral. Foto © geralt/Pixabay
Balance zwischen Rolle und Persönlichkeit

Sich selbst nicht verlieren im Kontakt mit anderen

Im professionellen Bereich ist es wichtig und notwendig, nicht nur seine berufliche Rolle auszufüllen, sondern auch als Person authentisch und anwesend – also präsent – zu sein. Nur dann kann eine Beziehung zwischen zwei Personen entstehen, nur dann kann ich Eindruck machen mit meinem Standpunkt.

von Klaudia Klaffke

lesen

Mann richtet sich die KrawatteFoto: Free-Photos/Pixabay CC0 Creative Commons
Überlegungen zum täglichen Auftreten

Mit oder ohne Schlips?

Der gute Ton, das hat für mich auch einen Aspekt von Umgang und Verhalten als Schulleitung. Wie handhaben Sie es? Begrüßen Sie jeden Tag alle Lehrkräfte Ihrer Schule? Geben Sie Ihrer Sekretärin die Hand? Was ziehen Sie an?

Aus meiner Sicht gibt es bei all diesen Fragen Aspekte, die mit der jeweiligen Schule und deren Größe und Schulform zusammenhängen. Es gibt aber auch Grundsätze, die ich als Schulleiter für mein eigenes Verhalten als unverzichtbare Grundlage sehe.

von Tjark Ommen

lesen

Eine verbogene Büroklammer auf einer Buchseite.Foto: © Jan Merkle/Photocase.de
Positive Einstellung im Schulleiteralltag

Auf die Haltung kommt es an

Lehrkräfte und Personen in der Schulleitung sind in ihrem Berufsalltag einer Vielzahl von Situationen ausgesetzt, die ihre psychische Gesundheit angreifen können. Doch was der eine als unerträglich empfindet, nimmt die andere sportlich als Herausforderung. Denn nicht die Situation an sich ist belastend, sondern wie man sie interpretiert.

Deshalb ist es für die Reduktion von Belastungen nicht nur wichtig, Stress abzubauen. Die Veränderung von Haltungen und Einstellungen zu den Stress...

von Kerstin Wohne

lesen

Fachnewsletter Schule leiten & Lernende Schule

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar